Jakarta Blues Band

„Musik aus einer Zeit, als die Verstärker klein waren und die Autos noch Flossen hatten“

 

Bei ihren Konzerten räumen die Band regelmäßig mit dem Klischee auf, Blues sei nur etwas für Melancholiker. Die sechs Musiker aus dem Münchner Umland bieten perfekte handgemachte Musik, bei der man einfach nicht stillhalten kann. Sie leben jede Note und zelebrieren ausgesuchte Schätze des Chicago Blues mit so viel Spielfreude, dass die Kraft und Emotionalität dieser Musik regelmäßig auf die Zuhörer überspringen und jede(r) mitwippt oder tanzt.

 

Die Band hat sich mittlerweile in Südbayern einen erstklassigen Ruf als stilechte Chicago Blues Band erworben. Kaum eine Formation ist so nah dran am Sound der Originale. Kaum ein Gitarrist pflegt den Stil so authentisch wie der Lead-Gitarrist und Sänger der Band, der sich vor allem in die Lines von Otis Rush und B.B. King hineinfuchst wie kein Zweiter und sie als Inspiration für eigene Soli einsetzt.

 

Das abwechslungsreiche Repertoire reicht von treibendem Jump Blues, dramatischem Slow Blues und fetzigen Shuffles bis hin zu Abstechern in den frühen Soul. Musik für Herz, Seele und Tanzbein

 

 

Pressestimmen zu vergangenen Auftritten:

 

Süddeutsche Zeitung, Dachau: Gesteigert wird das noch von der Jakarta Blues Band, die mit ihrem groovigen und swingendem Sound die Stimmung zum Kochen bringt. Pfiffe, Begeisterungsrufe und frenetischer Applaus: Erfahrung – die Musiker sind schon leicht ergraut – macht den Meister.“

 

Stefan Fritz, Bavaria News, „Die Bandbreite reicht vom Slow-Blues – wie dem „I can´t quit you baby“ (W. Dixon) bis hin zu mitreißenden Tanznummern z.B. Albert Kings „Let´s have a natural Ball“. Womit dann auch spätestens das alte Vorurteil vom Tisch gewischt wäre, Blues sei nur etwas für Melancholiker! Und das Stammpublikum (…) lässt sich nicht lange bitten, geht bereits nach den ersten Stücken begeistert mit und steigert sich im Verlauf des fast dreistündigen Konzerts zu wahren Ovationen. (…) Und bei „Up The Line“ liefern sich Florian Niklas jazziges Saxophon mit der geschmeidig plaudernden Leadgitarre von Markus Stegbauer ein geradezu spaßiges Frage-Antwort-Spiel.“

 

Burghauser Anzeiger, „Mit Sommerwetter und einem fulminanten Auftritt der Jakarta Blues Band ging die diesjährige Reihe von „Jazz am Bichl“ zu Ende. Und es war ein würdiger Abschluss für diese Konzertreihe. Fetter, satter, manchmal lauter, manchmal leise, manchmal frecher, manchmal trauriger Blues unterhielt die Besucher drei volle Stunden. Und die Besucher dankten es den Künstlern und der veranstaltenden IG Jazz einmal mehr mit einem vollen Platz. Egal, ob Sitz- oder Stehplätze am oder am Rand des Bichls: Alles war restlos belegt, und es gab fast kein Durchkommen mehr“